Neues Open-Source-Infoportal in der Schweiz

von: Ludger Schmitz (freier Journalist) | am: 22.03.2011 | Kommentare: 0

Der Schweizer Förderverein für Open-Source-Software /ch/open hat ein sehr umfangreiches Informationsportal gestartet. Die Website ist thematisch außerordentlich breit angelegt und inhaltlich vom Start weg sehr umfangreich, immerhin aber gut in acht Bereiche gegliedert. Offenbar trifft das Angebot auf Interesse, denn in den ersten drei Tagen registrierte die Site fast 3.800 Unique Visitors.

Der oberste Bereich heißt „OSS Top News“. Hier gibt es Nachrichten, die Mitglieder von /ch/open redaktionell bearbeitet haben oder direkt von Firmen kommen. Im nächsten Sketor „OSS News Feed“ erscheinen alle 30 Minuten aktualisiert die Nachrichten von bekannten Open-Source-orientierten Web-Publikationen wie HeiseOpen, Pro-Linux, Golem oder t3n.

In der dritten Rubrik „OSS Know how“ finden sich Whitepapers, Fachartikel, Berichte über Anwenderprojekte, Präsentationen etc. Best Practices sollen die Auseinandersetzung um Open-Source-Modell und -Projekte vertiefen. Es folgt die Rubrik „OSS Jobs“, unter der Mitglieder und Sponsoren von /ch/open Mitarbeiter für offene Stellen suchen.

Daran an schließen sich Hinweise auf „OSS Events“ (Berichte von Veranstaltungen) und „OSS Courses“, also Lehrmaterialen und Veranstaltungen zu Open-Source-Produkten. Unter „OSS Videos“ sind Aufzeichnungen von Beiträgen auf Open-Source-Veranstaltungen zu sehen. Abschließend gibt es eine Selbstdarstellung des Fördervereins unter „/ch/open Initiativen“.

Die /ch/open will ihr Informationsportal noch in diesem Jahr ausbauen. Version 2.0 von www.opensource.ch soll eine umfassende Marktplattform rund um Open-Source-Software werden. Dazu wird das Verzeichnis OSS Directories integriert, eine Meta-Datenbank mit Informationen zu Open-Source-Projekten sowie mit einer umfassenden Kundenreferenzen-Datenbank.

|