Netzpolitik.org : Ein Interview mit freedroidz

von: Nina Keller | am: 12.06.2012 | Kommentare: 0

Das Open Source Projekt freedroidz, was sich zum Ziel gemacht hat Kindern das Programmieren von Software näher zu bringen, wurde auf dem diesjährigen LinuxTag von dem bekannten Blog “Netzpolitik.org” interviewt. Den kompletten Artikel und das Video vom Interview findet Ihr HIER.

Die tarent AG unterstützt freedroidz finanziell und ermöglicht so das Angebot von kostenfreien freedroidz Workshops. In den Workshops lernen Kinder und Jugendliche erste Schritte der Softwareentwicklung. Mehr über freedroidz erfahrt ihr im freedroidz Wiki.

 

Die tarent solutions auf dem Linuxtag 2012

von: Ina Langenhorst | am: 07.05.2012 | Kommentare: 0

Der LinuxTag ist der führende Treffpunkt rund um Linux und Open Source in Europa. 2012 präsentiert sich der 18. LinuxTag vom 23. bis 26. Mai 2012 zum sechsten Mal auf dem Berliner Messegelände.

Wir laden Sie ein, uns auf unserem Stand in Halle 7.2b  zu besuchen:  Schicken Sie dazu einfach ein E-Mail mit dem Betreff  “Linuxtag” an marketing@tarent.de. Wir schicken Ihnen dann Ihren Gutscheincode für die Tageskarte zu (solange der Vorrat reicht).

Und auch das freie Projekt freedroidz ist natürlich wieder mit dabei. Hier wird wieder einmal gezeigt, wie spielend einfach das Programmieren erlernt werden kann.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und vier fantastische Tage auf dem LinuxTag!

 

 

Girls Day 2012 – Programmieren lernen ist kinderleicht!

von: Claudia Nuessle | am: 03.05.2012 | Kommentare: 0

Im Rahmen des Girls Days konnten Schülerinnen im Alter von 12 – 15 Jahren auch dieses Jahr wieder unter dem Motto „Programmieren lernen ist kinderleicht“ hinter die Kulissen der tarent solutions GmbH blicken. Sowohl im Bonner Standort, als auch im Berliner Standort erlebten acht Mädchen die Arbeit in einer Software-Firma und bekamen einen Einblick in die Perspektiven und Möglichkeiten rund um IT-Berufe.

Nach einem Rundgang durch die Entwicklungsbüros und einem Besuch bei den Systemadministratoren, konnten die Mädchen selbst erleben, wie man ein Programm entwickelt.
Mit Hilfe kleiner Roboter, den freedroidz, lernten sie den Umgang mit einer Entwicklungsumgebung und der Programmiersprache Java, und schon nach kurzer Zeit führten die Roboter die ersten selbstgeschriebenen Programme aus. Bei einem gemeinsamen Mittagessen bestand außerdem die Möglichkeit, sich mit den Auszubildenden auszutauschen und am Ende des Tages stand für die meisten fest, dass Informatik Spaß macht und freedroidz ein voller Erfolg war.

 

Girls Day in der Berliner tarent solutions GmbH

Als mittelständisches Unternehmen mit mehr als 150 Mitarbeitern an den Standorten Bonn und Berlin bietet die tarent solutions GmbH innovative IT-Lösungen an und beweist mit dem Girls Day, dass der derzeit zu großen Teilen von Männern ausgeübte Beruf auch für Frauen interessant und spannend ist.
Die tarent solutions GmbH nahm zum zweiten Mal am Girls Day teil und möchte so junge Frauen für zukunftsweisende Technologien begeistern und ihnen die Gelegenheit bieten,

Girls Day in der Bonner tarent solutions GmbH

jenseits klassischer Berufsbilder für Frauen Alternativen für ihre Berufswahl entdecken zu können.

Girls Day 2012 in Bonn und Berlin

von: Nina Keller | am: 25.01.2012 | Kommentare: 0

Unter dem Motto: “Programmieren lernen ist kinderleicht” findet am 26.04.2012 in der Bonner und in der Berliner Niederlassung der tarent der Girls Day statt.

Wir freuen uns, dass immer mehr Mädchen Interesse an IT-Berufen haben und bieten ihnen am Girls Day mit einem freedroidz Workshop den Einstieg in die Software-Welt.
Als Basis kommen Lego Mindstorms NXT Roboter zum Einsatz, welche in der Programmiersprache Java programmiert werden. Mit den Robotern wird dann Schritt für Schritt erarbeitet, was eine Programmiersprache ist und wie man eine Entwicklungsumgebung bedienen muss. Am Ende des Tages kennt jede Teilnehmerin die wichtigsten Grundlagen von Anwendungsentwicklung.

Wenn Du also lernen willst, wie Du den kleinen Roboter einen Kreis fahren lassen kannst, Du wissen willst, was das Wort „frei“ im Zusammenhang mit Software bedeutet oder Dich interessiert was alles hinter Programmierung steht, dann meld Dich bei uns für den Girls’ Day an! Hier gehts zur Anmeldung.
freedroidz ist ein Nonprofit-Projekt, dass 2007 von der tarent solutions GmbH gegründet wurde, welche dem Projekt die Hardware und die Mitarbeiter bereitstellt, damit Workshops mit Schülern und Schülerinnen erst möglich werden.

freedroidz@school funktioniert

von: Joscha Haering | am: 21.07.2011 | Kommentare: 0

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr haben wir mit freedroidz den ersten Workshop an einer Schule veranstaltet. Darauf folgten weitere in Berlin und diese Woche auch einer an der Gesamtschule in Paffrath. Außerdem gab es Workshops in den Räumlichkeiten der tarent, wie z.B. den Girls Day, oder beim Linuxtag in Berlin.
Bevor diese Workshops starteten, dachte ich dass jeder Workshop auf verschiedenste Weise Früchte tragen würde. Dem wurde ich jedoch eines Besseren belehrt. Es zeichnete sich schnell ab, dass die Erfolgserlebnisse der Schüler größtenteils die selben waren, unabhängig von Alter oder Stufe. Die Schüler der zehnten Klasse hatten die gleichen Probleme wie Schüler der achten Klasse aber gleichermaßen entwickelten sie die gleichen Lösungsstrategien für ihre Aufgabenstellungen. So konnte das freedroidz-Team von jedem Workshop profitieren und sie optimieren. Mit der Hilfe von Mitwirkenden der Free Software Foundation und verschiedenen Lehrkörpern, konnten wir freedroidz unterrichtstauglich machen. Nach jedem Workshop war jeder Teilnehmer in der Lage einen funktionierenden Roboter zu programmieren. Dies beinhaltet auch, dass er die Grundlagen von Software Entwicklung, wie Variablen, Schleifen und If-Else-Verzweigungen, verstanden hat. Und das in einem Zeitraum von nur zwei Tagen. Das zeigt dass das Prinzip von freedroidz, spielend Programmieren lernen, funktioniert. Den Schülern wird nichts diktiert sondern sie können selbstständig Lösungswege suchen und haben Spaß daran wenn der Roboter das ausführt, was sie ihm vorher einprogrammiert haben. Das ist Informatik zum anfassen.

Mittlerweile gibt es bereits eine Schule, die Willi Graf Oberschule in Berlin, die freedroidz im Unterricht einsetzt und es ist absehbar dass noch weitere hinzukommen. Es freut uns, dass immer mehr Workshop-Anfragen reinkommen und wir bemühen uns, jeden Workshop-Wunsch zu erfüllen. Wir hoffen dass noch mehr Schulen sehen, dass Schulunterricht interaktiver gestaltet werden kann, um so schon früh Talente zu erkennen, sie für eine Sache zu motivieren und ihnen Unterrichtsinhalte auf eine spielerische Art und Weise beizubringen.

Mehr über freedroidz erfahren Sie bei Interesse hier.

Schüler der Integrierten Gesamtschule Paffrath beim entwickeln mit freedroidz.

freedroidz bei “Softwarekompetenz der Zukunft” in Stuttgart

von: Ina Langenhorst | am: 18.07.2011 | Kommentare: 0

Am 12. und 13. Juli fand im Haus der Wirtschaft in Stuttgart das Open Forum statt. Die Veranstaltung verbindet zwei Konferenzen: “Softwarekompetenz der Zukunft” der Open-Change- und der Eclipse-Embedded-Community und zum anderen die “A2A – Apps to Automotive”, die sich mit Anwendungsszenarien in der Automobilwelt auseinandersetzt.

Neben einem Vortrag von dem Brandmanager der tarent, Simon Schmitz, war die tarent auch mit dem Projekt freedroidz vertreten. Der Veranstalter Hans-Jürgen Kugler kannte das freie Projekt bereits von dem LinuxTag im Mai und lud Mattis Pasch und Joscha Häring persönlich ein, freedroidz in Stuttgart vorzustellen.

Somit hatte das Roboter- Projekt einen besonderen Status, und durfte neben nur 2 anderen Ständen als Austeller auf der Konferenz auftreten.

In den Vortragspausen konnten sich die Besucher der Veranstaltung über das freedroidz-Projekt informieren. Der positive Eindruck von H.-J.Kugler übertrug sich auch auf die anderen Teilnehmer, hauptsächlich Mitarbeiter von namenhaften deutschen Firmen.

Ein großer Erfolg der Non-Profit-Veranstaltung ist die Einladung vom “Director of Eclipse Ecosystem Europe” zu einer Eclipse-Konferenz in Stuttgart, zu der das freedroidz-Team noch weitere Roboter entwickeln wird. Natürlich gab es auch wieder viele Begeisterte, die den Kontakt und Informationsmaterial von freedroidz an Schulen sowie Kollegen weitergeben wollen.

Wir freuen uns, dass freedroidz auch bei dieser Veranstaltung so viel Anklang gefunden hat.

freedroidz beim TSB-Jahresempfang

von: Ina Langenhorst | am: 31.05.2011 | Kommentare: 0

Heute Abend waren wir beim TSB-Jahresempfang in Berlin. Die Technologie-Stiftung Berlin ist eine private Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie Bildung in Bezug auf innovative naturwissenschaftliche Technologie.

In der tarent ist sie durch das Netzwerk “Open Source Berlin” bekannt, das die Innovationsagentur der TSB organisiert.

Die TSB will  sich in nächster Zeit verstärkt auf dem Feld der Nachwuchs- förderung betätigen. Deshalb gibt es dort ein wachsendes Interesse am freedroidz- Projekt, welches wir beim Jahresempfang mit eigenem Stand vorstellen durften.

Dies war sehr erfolgreich: wir konnten dort wichtige Bekanntschaften schließen und haben viele interessante Gespräche geführt.

Wir haben uns gefreut das wir teilnehmen durften und sind uns sicher, dass diese Veranstaltung freedroidz einen Schritt weiter gebracht hat.

Joscha Häring und Mattis Pasch

Girls Day 2011 : freedroidz Workshop

von: Nina Keller | am: 29.03.2011 | Kommentare: 1

Auch die tarent beteiligt sich am diesjährigen Girls Day.
Wir freuen uns, dass immer mehr Mädchen Interesse an IT-Berufen haben und hoffen, dass wir auch Dir den Einstieg in die Welt rund um Software mit einem freedroidz Workshop am Girls Day schmackhaft machen können.
In dem Workshop erlernst Du das Programmieren eines kleinen Roboters, der zum Ende des Tages genau das machst, was du ihm „sagst“, bekommst aber auch einen Eindruck in die beiden Ausbildungsberufe Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und Systemintegration.
Wenn Du also lernen willst, wie Du den kleinen Roboter einen Kreis fahren lassen kannst, Du wissen willst, was das Wort „frei“ im Zusammenhang mit Software bedeutet oder Dich interessiert was alles hinter Programmierung steht, dann meld Dich bei uns für den Girls Day an!

Weitere Informationen zu freedroidz findest du hier. Anmelden kannst du dich über die GirlsDay Website : freedroidz @ Girls Day

Das sagen Schüler über freedroidz

von: Nina Keller | am: 21.02.2011 | Kommentare: 1

freedroidz ist ein Projekt, was der tarent sehr am Herzen liegt. Das Wichtige an freedroidz ist Kinder und Jugendliche für Software und die IT Branche zu begeistern. Zu zeigen, was alles mit Open Source möglich ist und wie viel Spaß man beim lernen neuer Dinge haben kann. freedroidz soll motivieren und Erfolgsmomente bescheren.
Mit dieser Mission macht sich das freedroidz Team regelmäßig auf den Weg zu Schulen um dort Workshops zu halten. Alles frei nach dem Thema “Mit freedroidz spielend Programmieren lernen”. Besonders schön ist es natürlich im nachhinein zu hören, dass freedroidz die Mission erfüllt hat, wie zuletzt in einem Bericht eines Schülers des Willi-Graf-Gymnasiums Berlin zu lesen war , der im September 2010 an einem freedroidz Workshop teilnahm.

Mehr über freedroidz finden Sie hier.
Sie wünschen Informationen zu freedroidz? Wenden Sie sich gerne via “info@freedroidz.org” an das Team.

FSFE meets freedroidz

von: Nina Keller | am: 06.12.2010 | Kommentare: 2

Als Supporter der FSFE (Free Software Foundation Europe) will die tarent nicht nur unterstützen, sondern auch netzwerken, Wissen teilen, weitergeben und ebenso natürlich Wissen erlangen. Ein kleiner Wissensaustausch fand vor zwei Wochen in den Räumlichkeiten der tarent zum Thema freedroidz statt.
Unser Team rund um die kleinen Lego Mindstorms erarbeitete mit den FSFElern und einigen anderen Interessierten wie das Konzept freedroidz funktioniert und welche Möglichkeiten es gibt, diese weiterzugeben, um den Einstieg in die Entwicklung freier Software zu erleichtern.Wir freuen uns sehr über das Interesse und die Unterstützung und möchte noch einmal ausdrücklich für den erfolgreichen Workshop danken!

Und wer sich jetzt fragt : “Was ist denn eigentlich die FSFE?” , den möchten wir auch nicht im Dunklen stehen lassen :

Die Free Software Foundation Europe widmet sich der Förderung Freier Software und der Arbeit für Freiheit in einer sich entwickelnden digitalen Gesellschaft. Der Zugang zu Software bestimmt, wer an einer digitalen Gesellschaft teilnehmen darf. Die Freiheiten, Software zu verwenden, zu verstehen, zu verbreiten und zu verbessern erlauben eine gleichberechtigte Teilnahme und sind daher sehr wichtig.
Mehr über den Workshop gibt es  hier, mehr über FSFE hier.

|